LINKS ZU UNSEREN
NACHBARWEHREN:

Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr.

Copyright © 2016 Freiwillige Feuerwehr Bechtsbüttel. Alle Rechte vorbehalten.

  • Facebook Classic

LIKE US ON:

Einsätze

Hund in Not

16.1.2018

Mittwoch Mittag um 13:00 ertönten zum ersten mal in diesem Jahr die Sirenen in Bechtsbüttel. Einsatzstichwort war: Hund im Mittellandkanal Somit machten wir das Rettungsboot Einsatzbereit und fuhren zur Slipanlage in Abbesbüttel. Die Kameraden aus Abbesbüttel versuchten derweil schon das verängstigte Tier von der Spundwand aus zu bergen. Somit kam nur der Helly-Hansen-Anzug zum Einsatz. Mit diesem, konnten die Kameraden den armen Hund aus dem eiskalten Wasser schnell und sicher retten und ein zu Wasser lassen des Bootes war nicht mehr erforderlich. 

Vielen Dank an das schnelle Handeln der Kameraden aus Abbesbüttel. 

Brandmeldeanlage (BMA) Auslösung Spedition Wandt

16.5.2017

Um 10:36h wurden die aktiven Mitglieder der Ffw-Bechtsbüttel durch Sirene und SMS zu Fw-Gerätehaus gerufen.

Einsatzkennwort war: Auslösung der BMA bei Spedition Wandt.

Wieder schulterten die AGT Träger die Atemgeräte und machten sich auf dem Weg zur Einsatzstelle einsatzbereit. Vor Ort angekommen wurde an der Melder-Anlage der ausgelöste Rauchmelder lokalisiert und der Angriffs-Trupp machte sich auf den Weg zum vermeidlichen Schadensort. Zum Glück stellte es sich als Fehl-Alarm heraus.

Somit konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken und um 10:56h das Einsatzende über Funk melden.

Tier in Not im Mittellandkanal

13.5.2017

08:19h in Bechtsbüttel. Die Sirene ruft die Einsatzkräfte im strömenden Regen zum Feuerwehr Gerätehaus. Ein Tier ist im Mittellandkanal in Not und benötigt Hilfe.

Trotz der sehr schlechten Wetterbedingungen ist das Rettungsboot schnell zu Wasser gelassen. Leider kommt die Hilfe der ehrenamtlichen Retter in diesem Fall zu spät, so dass wir den kleinen Rehbock nur noch tot bergen konnten.

Groß-Übung Abbesbüttel

5.5.2017

Um 15:30h ertönte die Sirene der Ortsfeuerwehr Bechtsbüttel.

Einsatzkennwort: Bootsbrand mit hilfloser Person in Wasser.

Wieder rüsteten sich die AGT-Träger der Ffw-Bechtsbüttel mit gekonnten Handgriffen aus, um am Einsatzort sofort einsatzfähig zu sein. Zwischenzeitlich bog unser MTF mit dem RTB (Rettungsboot) links ab und ließ es am Kanal in kürzester Zeit zu Wasser. Sofort nahm die Bootsführerin Kurs auf die Marina Abbesbüttel auf.

Die sich im Wasser befindliche Person wurde kurz zuvor durch die Ffw-Abbesbüttel gerettet und an die Bechtsbüttler Einsatzkräfte zur Erstversorgung an Land übergeben.

Auch der Boots-Brand wurde schnell gelöscht und die sich im Boot befindlichen Personen geborgen.

Einsatzende für unsere ffw-Kameraden war dann um: 18:00h

Unterstützung der BF-Braunschweig bei Bombenräumung

29.4.2017

Ab 09:30h hieß es für die Ffw-Bechtsbüttel den Brandschutz am ehmaligen GVB sicher zu stellen und drei Feldwege zu sichern. Grund war ein Blindgängerfund aus dem 2ten Weltkrieg.

Dieser Fund stellte sich nach kurzer Zeit als nicht so kritisch dar, da es sich bei dem Fund um eine Brandbombe handelte. Welche ihre eigentlich Gefahr über die Jahrzehnte verloren hat.

Somit konnten die 20 aktiven Feuerwehrkameraden um 11:36h wieder in das Feuerwehrgerätehaus einrücken.

Vielen Dank und ein großes Lob an die Berufsfeuerwehr Braunschweig für die sehr profesionelle Planung und Ausführung des Einsatzes. Sehr gerne wieder!

Einsatz-Kennwort: Containerbrand

5.2.2017

Um 20:34h ertönte die Sirene der Ortfeuerwehr Bechtsbüttel. Nach erster Abfrage über Funk wurden die eintreffenden Einatzkräfte zu einem Containerbrand an der Marina in Abbesbüttel beordert. Auf dem Weg nach Abbesbüttel rüsteten sich die AGT-Träger für den Brandeinsatz aus. Vor Ort angekommen wurde zu Sicherheit der Einsatzkräfte der Kreuzungsbereich gesperrt. Das Feuer wurde schnell gelöscht, so dass ein übergreifen auf die benachbarten Wohnhäuser verhindert werden konnte.

Eisatzende war dann für die Bechtsbüttler Retter um 21:05h.

Bambi in Not / Bechtsbüttel rettet

8.9.2016

Am Freitag um 13:55h wurden die Kameraden der Feuerwehr Bechtsbüttel und Abbesbüttel alarmiert.

Tier in Not auf dem Mittelland Kanal war das Einsatzstichwort.

Die Bechtsbüttler Kamerade ließen das Rettungsboot an der Slip-Anlage schnell zu Wasser und fuhren zu der vermeindlichen Stelle, an der sich das Reh aufhalten sollte. Erst beim zweiten Hinsehen wurde das Reh an der Spundwand, unter Sträuchern verdeckt, von den Kameraden gesichtet.

Der Bootsführer brachte das Rettungsboot so in Stellung, dass Niklas Wiesel das erschöpfte Reh mit einem beherzten Griff aus dem Wasser ziehen konnte.

Die anschließende Rückfahrt genossen die Kameraden und das lebend gerettete Reh.

Wieder wurde ein Leben durch einen aufmerksamen Passanten gerettet.

Unklare Rauchentwicklung Grundschule Vordorf

28.8.2016

Am 29.08.2016 wurde um 11:40h die Freiwillige Feuerwehr Bechtsbüttel unter dem Einsatzstichwort: "Unklare Rauchentwicklung in Grundschule Vordorf" zur Verstärkung alarmiert.

Auf Grund der ungünstigen Uhrzeit, konnten nur 3 Bechtsbüttler Kameraden das Fahrzeug besetzen.

Allerdings gab es bereits bei der Anfahrt zum Zugsammelplatz in Meine, die Entwarnung.

Somit machten sich die Bechtsbüttler Kameraden wieder auf den Rückweg ins Feuerwehr Gerätehaus und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

"Wir brauchen jeden freiwilligen der uns in der Feuerwehr unterstützt" Dieser Einsatz hat wieder einmal gezeigt, wie schnell Leute im Einsatz fehlen können. "Komm zur freiwilligen Feuerwehr"

Tierrettung

3.8.2016

Am Donnerstag wurde die Freiwillige Feuerwehr Bechtsbüttel um 06:30 Uhr zu einer Tierrettung alarmiert. Schnell ging es gemeinsam mit der Feuerwehr aus Abbesbüttel zur Slipanlage, wo wir möglichst schnell unser Boot zu Wasser ließen. Zügig haben wir uns auf den Weg zum Rehbock gemacht und haben ihn aus seiner misslichen Lage befreit und ihn in das Boot gehieft. 
Dann fuhren wir das erschöpfte Tier zurück an Land und ließen es in sicheren Abstand zum Kanal in seine verdiente Freiiheit zurück! 

Vielen Dank an alle Kameraden für das unkomlizierte Zusammenarbeiten! 

 

Personensuche am Mittellandkanal

26.7.2016

Gegen 20:30 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Abbesbüttek, Bechtsbüttel und Meine zu einer Personensuche am Mittellandkanal alarmiert.


Zwischen den Brücken Vordorfer Straße und Sportplatz ließen herrenlose Bekleidungsgegenstände sowie ein Fahrrad ein Unglück am Wasser vermuten.
Somit ließen wir unser Boot an der Slipanlage in Abbesbüttel zu Wasser und begonnen die Suche auf dem Kanal. Da nicht alle Kameraden mit auf das Boot konnten, suchte diese die Uferböschung weitläufig ab. 

Weil nicht klar war, wo sich die gesuchte Person befinden könnte, wurden polizeiliche Ermittlungen aufgenommen und weitere Einsatzkräfte alarmiert, und das DRK der Wasserwacht Gifhorn bereitete sich auf einen möglichen Taucheinsatz vor. 

Gegen 23 Uhr konnte durch die Polizei Entwarnung gegeben werden. Die gesuchte Person wurde glücklicher Weise lebend in Rötgesbüttel aufgefunden. Im Einsatz waren neben den ersten Einsatzkräften aus Abbesbüttel, Bechtsbüttel und Meine, die freiwilligen Feuerwehren aus Grassel und Wedelheine/Wedesbüttel sowie die schnelle Einsatzgruppe (SEG) des DRK, die für das Leibliche Wohl der Einsatzkräfte sorgten, Einsatzkräfte der Wasserwacht mit Rettungstauchern und Rettungsbooten, mehrere Rettungswagen sowie eine Suchhundestaffel. Darüber hinaus war die Kreisfeuerwehrpressestelle mit Drohne und Wärmebildkamera für die effiziente Suche aus der Luft im Einsatz.

Ein großes Dankeschön geht an alle Einsatzkräfte für die gute Zusammenarbeit.

 

Eure Feuerwehr Bechtsbüttel.

1 / 2

Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now